^nach oben
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Blackwater&CoosBayRy

Simplex #13 "Max"

Simplex #13 "Max"

Im "Logging, Mining & Industrial Annual" 2010 vom Westlake Verlag ist ein Bericht über die "Diamond & Caldor Railway" in Kalifornien zu lesen. Der Bericht ist interessant, hatte die Bahn doch so einiges, was ich mir auch bei meiner "Blackwater & Coos Bay Ry" vorstellte. Auf Seite 47 entdeckte ich dann die Bilder eines umgebauten Autos zu einem Motorcar. Ich wusste sofort, so etwas wollte ich auch! Im Vorbild war das Ursprungsprodukt ein Thomas Flyer, Jahrgang 1907. 

motorcar02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

motorcar01

 

Ich habe in meiner Sammlung von Oldtimer-Autos in den Massstäben 1:43 - 1:50 auch einen 1907er Thomas Flyer, aber zwei Simplex von 1912.

Ich werde also einen von diesen beiden umbauen. Neben dem Matchbox-Auto (gibt es schon lang nicht mehr zu kaufen, aber dank 3...2...1...meins! doch noch zu bekommen) benötige ich einen passenden kleinen Motor als Antrieb. Der HighRailer von Bachmann schien mir von der Grösse zu passen.

Auch ihn habe ich über Ebay, bei myHobby24 aus Österreich, gekauft.

Des weiteren wird ein Truck (Drehgestell) gebraucht. Ich hatte noch eins übrig, vormals eingebaut in einem Pulpwood Car von Bachmann.

Dazu kamen noch einige Kleinteile von Boulder Valley Models. Dallas liefert den Kuhfänger, Horn, Glocke, Lampen sowie Werkzeugbox und Ketten.

Da die Anlage digitalisiert wird, ist natürlich auch bei diesem, doch recht kleinen Fahrzeug, ein Digital-Chip wünschenswert. Ich habe mich für einen Digitrax DZ 125 entschieden, eigentlich für Spur N oder Z konzipiert (und somit klein genug), aber ohne Ton. Einen Lautsprecher einzubauen wüsste ich wirklich nicht wo. Der Chip wurde wieder über Litchfield geordert.

Mr. James Culligan, Meister in der Werkstatt Coos Bay, steht auf dem nächsten Bild inmitten der Einzelteile.

motorcar03

 

 

 

 

 

 

© american-railroad.ch 2014