^nach oben
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Blackwater&CoosBayRy

Shay

Shay

  

Hier möchte ich dir ein paar Fakten zur Geschichte der Shay-Lokomotiven näher bringen.

 

Shay Emblem E.Shay Werbekarte

 


Erfinder der bekanntesten und wohl auch beliebtesten Getriebelokomotiven der Bauart "Shay" war Ephraim Shay (1839-1916), der Besitzer einer Sägemühle in Michigan. 1877 entwarf er das erste Modell einer Shay, basierend auf einem Flachwagen, auf dem ein senkrecht angebrachter Kessel mit ebenfalls senkrecht montierter Dampfmaschine aufgebaut war. Die Dampfmaschine war immer rechts angebracht, was der Lok, von vorne gesehen, ein ungewohntes Aussehen verlieh, lag der Kessel dadurch nicht mittig, sondern nach links verschoben. Die zweiachsigen Drehgestelle wurden über von aussen zugängliche Gelenkwellen angetrieben.

Shay patentierte seine Idee und verkaufte eine Lizenz an die 'Lima Machine Works' in Ohio, die bis dahin hauptsächlich landwirtschaftliche Maschinen gebaut hatte. Durch den Bau der Shay wurde die Firma zur drittgrössten Lokomotivfabrik der Welt.

  • Klasse A mit 2 Zylindern und 2 DrehgestellenKlasse A mit 2 Zylindern und 2 Drehgestellen

Shay-Lokomotiven wurden im Laufe der Jahre immer weiterentwickelt.

Die ersten Shays, die sogenannte "Klasse A", hatte zwei Zylinder, zwei Drehgestelle mit zusammen 8 Rädern und 10 bis 20 Tonnen Gewicht. Links ist eine Lok dieser Klasse zu sehen.

  • 3 Zylinder Shay No1 B-Klasse der Argentine Central3 Zylinder Shay No1 B-Klasse der Argentine Central

Die "Klasse B", gab es in neun Gewichtsklassen von 24 bis 60 Tonnen. Sie hatten 2 Drehgestelle und 3 Zylindern. 1884 kamen die ersten Exemplare auf den Markt.

 

  • Class B Shay mit 3 Zylindern und 2 DrehgestellenClass B Shay mit 3 Zylindern und 2 Drehgestellen

Werbefoto von Lima

1885 kam die C-Klasse dazu. 3 Zylinder, 3 Drehgestelle (das dritte unter dem zusätzlichen Tender) und Gewicht von 70 bis 125 Tonnen. Das linke Foto unten zeigt eine typische Vertreterin.
1903 kündigte Lima die Fertigstellung der bisher grössten Getriebelok, einer 140 Tonnen schweren, mit 4 Drehgestellen und 3 Zylindern ausgestatteten D-Klaase. Sie ist auf der rechte Seite zu sehen.
Gebaut wurde sie für die El Paso Rock Island line, eine 31 Meilen lange Strecke mit bis zu 6& Steigung und engen Kurven. Durch die schlechte Wasserqualität war der zusätzliche Tender notwendig. Das Bild rechts unten zeigt die Lok

 

  • ClassC Shay mit 3 Zylindern und 3 DrehgestellenClassC Shay mit 3 Zylindern und 3 Drehgestellen
  • 140 Tonnen Klasse D140 Tonnen Klasse D

Insgesamt wurden in 67 Jahren 2767 Shays gebaut. Die letzte war eine C-Class für die Western Maryland Railroad in 1945. Erhalten geblieben sind 117 Maschinen, teilweise nach dem System "aus Zwei mach Eins". Eine davon möchte ich nun noch zum Schluss im Video zeigen: Das "Railfan Weekend" im Cass Railroad Park in West Virginia zeigt gleich mehrere verschiedene Shays im Einsatz.

© american-railroad.ch 2014